Konstruiere ein Unternehmen, das zu dir passt!

a-S-U-Methode

Weg mit dem Risiko und her mit dem Plan!

Erstelle einen risikominimierten, authentischen und getesteten Businessplan mit System.

Mit der a-S-U-Methode startest du planvoll mit einem risikominimierten Unternehmen in die Selbstständigkeit.

In diesem Artikel erfährst du,

  • was die 2 Hauptprobleme bei der Businessplanerstellung sind,
  • was die 4 typischen unternehmerischen Risiken heißen,
  • wie dich die a-S-U-Methode bei der Lösung der 2 Hauptprobleme und der 4 Risiken unterstützt,
  • wie du die a-S-U-Methode anwenden kannst,
  • für was die Abkürzung a-S-U-Methode steht,
  • warum solo das unternehmerische Risiko reduziert und erstrebenswert ist,
  • welche Literatur mich zur Entwicklung der Methode inspiriert hat.

AchtungDie 2 Hauptprobleme bei der Businessplanerstellung:

  1. Problem: Es ist kein Plan vorhanden (fehlender roter Faden).
  2. Problem: Es fehlen Regeln für die Reduktion des unternehmerischen Risikos.
    • Die 4 typischen Risikotreiber eines Unternehmens sind:
      1. Die Komplexität des Geschäftsmodells und die fehlende Beherrschbarkeit des Unternehmens.
      2. Das Unternehmen ist nicht authentisch und passt nicht zum Unternehmer.
      3. Fehlende Markttests, die sicherstellen, dass das Geschäftsmodell erfolgreich sein kann.
      4. Es gibt kein Produkt, das ein automatisches Einkommen erzeugt.

screenshot_147Wie unterstützt dich die a-S-U-Methode bei der Lösung der 2 Hauptprobleme?

Die a-S-U-Methode löst die 2 Hauptprobleme der Businessplanerstellung. Deine Idee wird systematisch mit einem Vorgehensrahmen in deinen risikominimierten, authentischen und getesteten Businessplan überführt. Durch eine gute Idee, die du mit methodischen Mitteln in dein Geschäftskonzept überführst, kannst du ein nachhaltiges und erfolgreiches Unternehmen konstruieren.

Einführungsvideo:

Die a-S-U-Methode besteht aus 2 Bausteinen:

    1. Der rote Faden: Der erste Baustein hat den Zweck dir einen roten Faden aufzuzeigen, damit du das unbekannte Terrain Businessplanerstellung, strukturiert bearbeiten kannst.
      • Bei der Umsetzung arbeitest du mit 5 Phasen, die die Businessplanentwicklung in 5 Abschnitte einteilt, damit du weißt, wann du was tun musst.
      • Die 9 Meilensteine zeigen dir in welcher Phase du was erreichen musst, damit du eine messbare Qualitätskontrolle bezüglich deines Fortschritts hast.
    2. Risiko reduzieren: Dein Inneres wird auf die unternehmerischen Risiken ausgerichtet.
      • Mit 5 Regeln wirst du für die Risikotreiber deines Unternehmens sensibilisiert.
      • Bei der Umsetzung der Regeln helfen dir 11 konkrete Strategien.

2015-09-03 at 16.51


So kannst du die a-S-U-Methode anwenden. Derzeit fliest die a-S-U-Methode in die Produkte

Ich suche Beta-Tester:

Damit du selbstständig die Methode anwenden kannst, ist eine Kurzanleitung geplant. Für die Kurzanleitung suche ich Beta-Tester. Wenn du Interesse hast freue ich mich, wenn du mit mir Kontakt aufnimmst, damit ich dir eine Vorabversion kostenlos zur Verfügung stellen kann.


Die Abkürzung a-S-U steht für agiler Solo-Unternehmer. Screenshot 197

 

Warum solo das unternehmerische Risiko reduziert und erstrebenswert ist?

Warum Solo? Die a-S-U-Methode favorisiert die puristische Form der Selbstständigkeit. Sie ermöglicht dem Selbstständigen das eigenverantwortliche steuern des Unternehmens.

  • Mitgesellschafter: Gesellschafter >1 werden abgelehnt. Wenn man allein ist, können die eigenen Werte gelebt, Ort und Arbeitszeit viel leichter frei bestimmt und die Organisation schlank gehalten werden. Dadurch ist es leichter möglich, ein Unternehmen zu steuern. Das Geschäftsmodell wird so Teil des Lebensmodells. Eine Teamgründung kann sinnvoll sein, ist aber nicht Teil der a-S-U-Methode.
  • Kooperation: Für den Fall, dass es sinnvoll ist, im Team zu arbeiten nutzt die a-S-U-Methode lieber eine „leichte“ Form: die Kooperation. Erfahrungsgemäß funktioniert ein Team bis zu einem Jahr gut, danach kracht es häufig. Politik wird wichtiger als die Projektziele.Kooperationen können leicht gelöst werden, ein Gründerteam kann nicht leicht aufgelöst werden.
  • Angestellte: Aus der Perspektive des agilen Solo-Unternehmers erhöht Personal die Komplexität, da Krankheit und die Motivation der Mitarbeiter Variablen sind und nur bedingt beeinflusst werden können. Zudem muss die Umsatztätigkeit des Unternehmens immer das Einkommen des Personals sicherstellen. Die a-S-U-Methode vermeidet aus diesem Grund Personal, schließt dieses aber nicht aus.
  • Komponenten: G. Faltin schlägt in seinem Buch „Kopf schlägt Kapital“, die Verwendung von Komponenten vor. Komponenten sind externe Teile, die Teilprozesse eines Unternehmens abbilden. Dadurch werden Abhängigkeiten und Fixkosten reduziert und es wird einfach möglich Ressourcen, die das Unternehmen intern nicht hat, über externe Komponenten einzubinden.
  • Banken und andere Kapitalgeber: Fremd-oder Eigenkapital von Aussenstehenden führt zu Abhängigkeiten, die das Risiko erhöhen. Was passiert, wenn die Bank die Kreditlinie nicht erhöht, auf die Rückzahlung von Fremdkapital drängt oder ein Anteilseigner ausbezahlt werden will? Die a-S-U-Methode optimiert die Refinanzierung aus der Leistungserstellung des Unternehmens und lehnt Kapitalgeber ab.

Was bedeutet Agilität im Zusammenhang mit der a-S-U-Methode?

Agil bedeutet: flink, beweglich. Der Begriff „agil“ ist durch die Softwareentwicklung bekannt geworden. Die Agilität unterstützt maßgeblich, dass das Risiko der Selbstständigkeit minimiert wird. Agilität beruht auf Werten, wie Transparenz. Übertragen auf ein Solo-Unternehmen bedeutet dies:

  • Durch Prototypen, die der Kunde testet, werden Produkte auf die Marktfähigeit geprüft und weiterentwickelt.
  • Die persönlichen Werte des Unternehmers sind das Fundament des Solo-Unternehmens.
  • Das Unternehmen ist flexibel und schlank.

Wichtige Impulse zur Entwicklung der Methode habe ich aus folgenden empfehlenswerten Büchern/Quellen bezogen: